03.12-05.12



DIE LRP-OFFROAD-CHALLENGE  - MIT VOLLDAMPF INS JAHR 2012!
Die allererste LRP-Offroad-Challenge Saison mit der DM am 24./25.9. in Troisdorf war ein voller Erfolg. Nun geht es weiter mächtig voran. Am 15.1.2012 fand in Leonberg der allererste Lauf der Region Süd statt. Mit 40 Startern war das Rennen gut besucht und beweist: Auch in der Region Süd passt das Konzept der LRP-Offroad-Challenge (LOC).
Wir hoffen nun auch im Süden mehr Vereine zu finden, die einen LOC Lauf mit LRP Sachpreisen austragen wollen. Interessenten wenden sich bitte an den Terminkoordinator Rene Sagawe (r.sagawe@LRP.cc).
Einzige größere Änderung für die neue Saison ist die Freigabe der 2WD SC Trucks für die Short Course Challenge - Klasse. Auch Eigenbauten und 4WD Umbauten sind erlaubt, solange die Maße eingehalten werden. Das LOC Reglement lehnt sich in den Abmessungen an das neue DMC Short Course Reglement an. Bereits heute ist die Short Course Klasse meist die am stärksten besetzte. Wie wir aus vielen Gesprächen und Umfragen wissen, werden nach der Freigabe der Autos noch deutlich mehr Fahrer an den Start gehen!

NEU IN DER ROOKIE KLASSE BEI DER LOC: LRP S10 TWISTER
Auf vielfachen Wunsch darf der LRP S10 Twister 2WD Buggy nun auch in der Rookie Klasse bei der LRP-Offroad-Challenge eingesetzt werden. Damit ist ein Einstieg bereits ab 129,99€5 möglich. Die Qualitäten des LRP Preisbrechers hat bereits Martin Kruse mit der A-Final Teilnahme in 2WD bei der LOC DM in Troisdorf unter Beweis gestellt.

NEUER ARTIKEL LRP FIXED TIMING SET 30° GRAD – LRP LEGT PFUSCHERN DAS HANDWERK!
Seit 1999 betreibt LRP die LRP-HPI-Challenge und seit 2011 auch die LRP-Offroad-Challenge. In der ganzen Zeit haben Chancengleichheit und Fairness ganz oben gestanden. Aus diesem Grund gibt es z.B. von Anfang an Technische Kommissare (TKs), die vor Ort dafür sorgen, dass den Betrügern der Spaß vergeht. Die Liste der Betrugsversuche ist über die Jahre lang geworden, aber genauso lang ist die Liste der Erwischten und so betreiben wir nun viele Jahre fairen Sport. Belohnt wird dieses Engagement durch ständig steigende Starterzahlen und viel Zuspruch aus den Kreisen der Fahrer. Leider haben aber auch Ende 2011 wieder einige Fahrer Manipulationsversuche gestartet, auf das „wie“ gehen wir besser nicht ein... Aber es sei gesagt: Es ist illegal, und man muss am LRP X12 Motor Gewalt anwenden. Um den (wenigen) Pfuschern die Chance zu nehmen, hat LRP für die X12 Motoren den neuen Artikel #50614 entwickelt: LRP X12 30° fixiertes Timing Set (Motordeckel + Sensor).
Dieser Artikel wird ab 1.5.2012 in allen LRP X12 Motoren in der On- und Offroad Challenge vorgeschrieben sein! Damit werden die Rennen 100% fair ausgetragen. Auch die Arbeit der Technischen Abnahme wird erleichtert, da nun der Motor nicht mehr auf den -10° (oooo) Timingeinsatz kontrolliert werden muss. Alle Pfuscher seien hiermit gewarnt, die LRP TKs wissen genau wie und wo sie prüfen müssen. Vor allem in der Zeit bis 1.5.2012 wird genau kontrolliert werden und wer beim Schummeln erwischt wird, der wird mindestens für das Rennen ausgeschlossen und kann direkt nach Hause fahren!

EFRA BESCHLIEßT 1:10 TOURENWAGEN EM FÜR STOCK-FAHRER
Im November fand in Brüssel die alljährliche Sitzung des europäischen Dachverbands (EFRA) statt. Dabei wurde endlich der Tatsache Rechnung getragen, dass Stock Klassen in allen Ländern die beliebtesten Elektro Tourenwagen Klassen sind. Das tolle an dieser Entscheidung: Das Reglement für die neue EFRA EM ist komplett kompatibel mit dem bekannten Reglement der LRP-Stock-Challenge. Es sind 10.5T Motoren, wie der LRP X12, und ausschließlich EFRA legale Regler mit Boost 0 erlaubt, wie die LRP Regler, die in der Stock-Challenge eingesetzt werden. Die erste EM findet bereits vom 21.-23.9. in Madrid/Spanien statt. Um die Challenge Kompatibilität perfekt zu machen, hat der spanische Veranstalter sich für das LRP 30X Komplettrad als Einheitsreifen entschieden. Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und gern dort teilnehmen möchte, kein Problem: Die Qualifikation läuft über die Hallensaison der DMC SK-Läufe in der Klasse Sport. Martin Kruse, der sicher vielen Challenge Racern bekannt ist, will teilnehmen und freut sich über weitere deutsche Mitstreiter. Man kann davon ausgehen, dass es bei der ersten EM genügend Startplätze gibt. Wer also an der DMC DM teilnimmt hat gute Chancen dabei sein zu können!
 
TECHNISCHE KOMMISSARE: ONROAD
Christian Königer (TK Chef),
Mitte:    Thorsten Zorn, Alexander Olah  
West:    Frank Schmitz, Jochen Müller
Ost:      Steffen Stein, Thomas Nitschke
Süd:      Michael Rotter, Uwe Baumann
Nord:    Frank Weddige, Matthias Poggensee
Österreich Nord:
Christoph Grach, Martin Schlüsselberger
Österreich West:
Albert Märzinger, Ewald Illetschko

TECHNISCHE KOMMISSARE: OFFROAD
West:    Jochen Müller, Steffen Haase
Nord:     Marcel Felzmann
Mitte:     Alexander Olah
Ost:       Thomas Nitschke
Süd:       Michael Rotter




(fett = neu)
5  Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen. Stand Dezember 2012.