News Detail

Rennbericht Gruppe West Hennef
 

Dienstag, 24. Oktober 2017
Rennbericht Hennef 24.09.17

Rennbericht Hennef 24.09.17

 

Fast schon traditionell traf sich die Challenge Gemeinde zum ersten  Lauf der neuen Saison auf der Outdoorbahn in Hennef. Wie immer sorgte Udo Fröbus vorbildlich für alle Teilnehmer und auch die Wettervorhersage versprach viel Spaß mit schnellen Runden. Besonders toll war es, dass Udo sich trotz seines Geburtstages zu einer Veranstaltung entschieden hatte. Auf diesem Wege nochmals alles Gute zum Geburtstag. Bereits am Samstag hatten 10-12 Fahrer die Gunst genutzt und versuchten die Ideallinie zu finden. 

Besonders die neue Klasse wurde Samstag gut besucht und die LMP Starter waren nur geringfügig langsamer als die Tourenwagen.

Pünktlich um 9 Uhr begann Udo mit der Fahrerbesprechung, klärte die letzten Fragen und die Vorläufe konnten starten.

 

Vorläufe

 

Rookie:

Hier hatten sich zuerst 5 Fahrer genannt, leider waren 2 Starter nicht angetreten. Bereits im 1. Vorlauf zeigte Mikel Käfer, dass er seinen Boliden am bestem im Griff hat. Er siegte vor Frank Szymanski und Jens Bukowski. Auch den 2. Lauf beendeten die Fahrer in der selben Reihenfolge. Im 3. Lauf steigerten sich die Fahrer nochmal und wieder siegte Mikel Käfer vor Frank Szymanski und Jens Bukowski. In den Finalen war somit die Startaufstellung wie folgt: Mikel Käfer vor Frank Szymanski und Jens Bukowski.

 

Classic:

Hier waren leider nur 2 Fahrer angetreten. Dirk Lante ließ in allen 3 Vorläufen keinen Zweifel aufkommen, dass er die größere Erfahrung gegenüber Torsten Böttcher hat. Dirk gewann alle Vorläufe. Torsten steigerte sich aber von Lauf zu Lauf und zeigte, dass mit ihm im Laufe der Saison noch zu rechnen ist.

 

17,5t:

In der stärksten Klasse waren 8 Leute an der Startlinie erschienen. Den 1. Lauf konnte Thorsten Ullrich für sich verbuchen, vor Tobias Schuster und Stefan Mauel. Doch bereits im 2. Vorlauf erschien Christian Lütjen auf die Bühne und siegte vor Thorsten Ullrich und Tobias Schuster. Im 3. Vorlauf würfelten sich die Fahrer wieder durch die Platzzierungen und am ende des Vorlaufes siegte Stefan Mauel vor Thorsten Ullrich und Christian Lütjen. Somit startete Christian Lütjen vor Stefan Mauel und Thorsten Ullrich.

 

Stock:

Die 3 Fahrer schenkten sich in den Vorläufen nichts. Den 1. Lauf konnte dann Tim Bauer vor Christian Lütjen und Jörn Hoormann für sich entscheiden. Im 2. Vorlauf legte Tim nochmal nach und siegte wieder vor Christian und Jörn. Doch der 3. Vorlauf ging dann an Christian, diesmal vor Tim und Jörn. Da Christian den schnelleren Vorlauf gefahren ist, war die Startreihenfolge in den Finalen: Christian vor Tim und Jörn.

 

LMP:

Hier waren 4 Mann angetreten und zeigten großen Modellsport. Die neue Klasse macht auf den Strecke ein schönes Fahrbild. Den 1. Vorlauf konnte Stefan Mauel für sich entscheiden, vor Jens Höntsch und Thorsten Ullrich. Bereits im 2. Vorlauf zeigte Thorsten Ullrich, dass er zurecht der amtierende Deutsche Meister dieser Klasse ist. Er siegte vor Stefan Mauel und Jens Höntsch. Im 3. Vorlauf holte Jens nochmal alles aus seinem Auo und siegte vor Thorsten Ullrich und Stefan Mauel. Somit ging Thorsten Ullrich auf Startplatz 1 ins Rennen, vor Jens Höntsch und Stefan Mauel.

 

Finale

 

Roocki:

Gleich nach dem Start konnte sich Mikel Käfer von seinen Verfolgern absetzen und fuhr ungefährdet als Erster in Ziel. Zweiter wurde Jens Bukowietz und Frank Szymanski belegte den 3. Platz.

Auch den 2. Finallauf konnte Mikel überlegen nach Hause bringen, diesmal jedoch vor Frank und Jens auf dem 3. Platz.

Das 3. Finale ließ sich Mikel nicht nehmen und siegte wieder vor Frank und Jens. Der Tagessieg ging somit verdient an Mikel Käfer, vor Frank Szymnski und Jens Bukowietz.

Schade war allerdings, dass 2 Fahrer nicht angetreten sind. Damit wären es dann 5 Starter gewesen, was mit Sicherheit zu tollen Rennaktionen geführt hätte.

 

 

 

Classic:

Hier fuhren Dirk Lante und Torsten Böttcher leider ein dünn besetztes Rennen. Aber Dirk und Torsten nutzten die Gunst des Tages und spielten miteinander auf der Rennstrecke. Am Ende siegte Dirk in allen 3 Finalen und holte den Tagessieg. 

Auf jedem Fall sind aber von Torsten noch heiße Rennaktionen zu erwarten. Er wurde von Lauf zu Lauf schneller. Weiter so.

 

 

17,5t:

In der am stärksten besetzten Klasse ließ Christan Lütjen den Verfolgern im 1. Finale keine Chance. Er siegte vor Tobias Schuster und Thorsten Ullrich. Bereits im 2. Finale meldete sich Thorsten Ullrich zurück und zeigte, dass auch er die begehrten 200 Punkte mit nach Hause nehmen wollte, vor Stefan Mauel und Tobias Schuster. Doch im 3. Finale ließ Christian keinen Zweifel mehr daran, wer der schnellste Mann auf der Strecke ist und siegte vor Stefan Mauel und Thorsten Ullrich. Den Tagessieg holte sich somit Christian Lütjen vor Thorsten Ullrich und Stefan Mauel. 

Besonders zu erwähnen ist einmal Stefan Mauel, dieser hatte ein sehr tolles Rennen abgeliefert.

 

 

 

Stock:

Hier waren drei Fahrer an die Startlinie getreten und am Ende des 1. Laufes ging Christian Lütjen als Erster über die Linie, vor Tim Bauer und Jörn Hoormann. Auch der  2. Lauf wurde von Christian vor Tim und Jörn gewonnen. Im 3. Lauf gab auch keine  Überraschungen. Somit ging der Tagessieg an Christian Lütjen vor Tim Bauer und Jörn Hoormann

 

 

LMP:

4 Fahrer waren angetreten. Im 1. Finale ließ Thorsten Ullrich keinen Zweifel daran, dass er zurecht den Titel in Bad Berneck holte. Er siegte klar vor Jens Höntsch und Georg Borutta. Das 2. Finale wirbelte dann die Platzierungen durcheinander und Stefan Mauel siegte vor Thorsten und Georg. Im 3. Finale musste somit die Entscheidung fallen und es siegte wieder Thorsten vor Jens und Georg. Somit standen am Ende Thorsten vor Jens und Stefan auf dem Podium.

 

 

 

DL