Rookie Challenge

 

Rookie Challenge: 

Chassis:
LRP S10 TC, LRP S10 TC 2, HPI Sport 3, HPI Sprint 2, HPI E10 Touring, HPI E10 Drift, Maverick Strada TC (Evo), standard Tamiya TT-02 Baukästen (kein TT-02S, TT-02 R)

Mindestgewicht:
Kein Mindestgewicht. Die Autos müssen so gebaut werden, wie dies in der Bauanleitung vorgesehen ist. Die Anlenkungspunkte der Dämpfer, der oberen Querlenker und der Radstand dürfen, soweit in der Bauanleitung vorgesehen, geändert werden. Bauteile müssen im Baukastenzustand gefahren werden und dürfen nicht substantiell bearbeitet sein. Separate Empfängerboxen dürfen demontiert werden, so sie geschraubt sind.

Motor:
In allen Autos ist nur der HPI Saturn 27T Motor (#H1144) im Originalzustand erlaubt.
Max. Drehzahl und Power des Motors wird noch festgelegt.
Motoren, die über den Limit liegen, können vom Technischen Kommissar markiert werden, so dass sie bei weiteren Läufen zur LRP-HPI Rookie-Challenge nicht mehr eingesetzt werden dürfen
.

Karosserie:
Alle LRP S10 TC und Maverick Strada TC/DC (Evo) Baukasten-Karosserien, alle HPI Tourenwagen-Karosserien sowie alle Tamiya Tourenwagen-Karosserien.
Ausgenommen davon sind die in der LRP-HPI Classic-Challenge zugelassenen Karosserien sowie die HPI Suzuki Escudo Pikes Peak Karosserie.
Alle Karosserien müssen an den dafür vorgesehenen Schnittkanten ausgeschnitten sein (außer den Radkästen), Regenwannen sind erlaubt.

Flügel / Spoiler:
Nur die bei der Karosserie mit enthaltenen Flügel und Spoiler. Alle müssen an den dafür vorgesehenen Punkten der Karosserie montiert sein. Das Unterlegen von zusätzlichen Spacern unter Spoiler ist nicht erlaubt. Bei Bedarf darf der Flügel/Spoiler abmontiert werden. Kleiner schneiden ist erlaubt. Zusätzlich angebrachte Winglets (senkrechte Seitenteile) sind nur dann erlaubt, wenn sie in ein Rechteck aus 4cm x 2,5cm passen und deckungsgleich mit der vorderen und oberen Schnittkante des Spoilers montiert sind.

Reifen / Felgen:
LRP VTEC CPX-V22 Komplettrad (#65050 - auf Teppeich), LRP VTEC G32 TC-Komplettrad (#65040 - auf Asphalt). Alle Baukastenreifen und -räder- Baukastenfelgen (LRP S10 TC: #122024; HPI E10: #H3574; Maverick: #MV22252)
Es sind jeweils nur die unbearbeiteten Originaleinlagen erlaubt. Sind für den Reifen keine Einlagen vorgesehen, sind keine Einlagen erlaubt.

Haftmittel:
LRP Top Grip Asphalt (#65020), LRP Top Grip Carpet (#65010), Top Grip Carpet 2 (#65011), Top Grip Carpet 3 (#65012). Nur in den jeweiligen Originalflaschen.

Tuning:
S10 TC, S10 TC 2:

- Aluminium Radträger (#122524)
- Lenkhebel HD + Radmitnehmer (#122549)
- Dämpfersatz - S10TC (#122186)
- Empfängerbox Wasserdicht (#122236)
- Federnsatz weiß (#122518)
- Hauptzahnrad 72Z 48dp (#122265)
- Hauptzahnradadapter 48dp (#122547)
- Die Stabis sowie E-Clips an den Eingangswellen in die Getriebe dürfen weggelassen werden.
- Zum besseren Einstecken der Akkustecker darf ein Loch in die Akkustrebe gebohrt werden.

Maverick Strada TC (Evo):
- Hauptzahnrad-Adapter (#MV22238)
- MV22096 darf auch zur Befestigung der oberen Querlenker benutzt werden.

S10 TC, S10 TC 2 / Maverick Strada TC (Evo):
- Aluminium Radmitnehmer (#122503 & #124600)
Die Differenziale des Maverick Strada TC (Evo) müssen so eingebaut sein, dass der Motor für die Vorwärtsfahrt gegen den Uhrzeigersinn dreht.

HPI E10:
- Aluminium Motorhalter E10 (#H88018)
- Aluminium Mittelkardan (#H88017)

Tamiya TT-02:
- Öldruck-Stoßdämpfer CVA Super Mini 2 (#TAM50746)
- Tourenwagen Federn-Satz kurz (3x2) (#TAM53333)

HPI Sport 3:
- Die unteren O-Ringe in den Stoßdämpfern dürfen durch die gleiche Anzahl O-Ringe anderer Hersteller (z.B. HB114673) ausgetauscht werden.

 

Servos:
Folgende Servos sind zugelassen: MS-22 Servo (#MV22039), SF-1 Servo (#H80559), SF-10W Servo (#H104105), SS-20WR Servo (#H120018),  Sanwa SRM-102 (#107A51025A), Sanwa Standard Digital-Servo 94835 (#107A53981A), LRP Servo R-7020 (#132720), LRP Servo R-7030 (#133730), LRP Servo R-7103WP (#133740), LRP Servo R-7104WP (#133770), LRP Servo R-7103WP V2 (#133780).

Regler:
Baukastenregler der erlaubten Autos (dürfen untereinander getauscht werden), alle LRP Brushed Regler, die Hara Twister Regler (#HB66995 & #HB66996) und der Tamiya TEU-105 BK Regler. Brushless + Brushed Regler sind explizit verboten. Der Regler muss im unbearbeiten Originalgehäuse verbaut werden. Ein Lackieren oder Bekleben des Gehäuses ist nicht erlaubt. Ein Regenschutz ist erlaubt. Der Tausch der Akku-, Motor- und Empfängerkabel sowie Stecker ist erlaubt.

RC-Anlage:
Sender und Empfänger sind freigestellt. Telemetrie bei denen Informationen vom Fahrzeug zum Sender geschickt werden ist verboten.

Übersetzung:
Folgende Übersetzungen sind maximal erlaubt:

Kleinere Ritzel sind erlaubt.

Akku:
Es dürfen nur die Baukastenakkus und alle 7,2V 6-Zellen LRP Stickpacks mit einer maximalen Kapazität von 3000mAh (z.B. #71110) verwendet werden.

  • Außerdem dürfen folgende Akkus verwendet werden:Alle LRP/ANTIX by LRP 2S LiPo Stickpack-Hardcase Akkus mit einer maximalen Kapazität von 4800mAh (z.B. #430216) verwendet werden.
  • #H101940 HPI Plazma 7.4V 3000mAh 2S LiPo und #H101941 HPI Plazma 7.4V 4000mAh 2S LiPo

LiPo-Abschaltungen und LiPo-Warner dürfen verwendet werden.

Laufdauer:
Vorläufe/Finale: 5 Minuten.

Aufstiegsregel:
Folgende Fahrer dürfen nicht in der LRP-HPI Rookie-Challenge starten:

  1. Fahrer, die bereits einmal ein LRP-HPI Challenge Rennen in einer abgelaufenen Saison gewonnen haben (ausgenommen LRP-HPI Rookie-Challenge).
  2. Die ersten drei einer DM, wenn es mehr als 10 Starter sind - sonst nur der Sieger.
  3. Fahrer, auf die in einer abgelaufenen Saison die folgenden drei Punkte zutreffen:
    - Mindestens 8 Starts in der LRP-HPI Rookie-Challenge in einer Saison
    - Mindestens 4 Siege in der LRP-HPI Rookie-Challenge in einer Saison.
    - Bei diesen Siegen gab es mindestens einen weiteren Fahrer in der LRP-HPI Rookie-Challenge.
  4. Fahrer, die in der laufenden Saison 3 Starts in einer anderen Klasse der LRP-HPI Challenge, außer Rookie, gemacht haben.
  5. Fahrer, bei denen der Challenge-Vorstand einstimmig einen Zwangs-Aufstieg beschlossen hat.

Der Challenge Vorstand kann, auf Antrag, einzelne Fahrer von den Aufstiegsregeln ausnehmen, wenn aus fahrerischer Sicht ein Aufstieg zu früh wäre.

 

Stand: 30.01.2018